Groupstunt

An dieser Stelle möchten wir euch die Geschichte unseres Meisterschafts-Groupstunts erzählen. Ein Groupstunt besteht aus mind. vier Personen: einer Mainbase, einer Sidebase, dem Backspot und dem Flyer. Groupstunts gibt es natürlich auch innerhalb des allgemeinen Teams. Mehrere zusammengestellt ergeben eine Pyramide.

Der Groupstunt Suicide Squad durchlebte einige Wechsel, bevor er die heutige Form annahm. Gründungsmitglieder sind René, Gutti und Katha, die Bock auf schnellen Fortschritt hatten und auch vor Zusatztrainings und Sonderschichten nicht zurück schreckten. Anfangs war Sarah mit im Bunde, die dann aber ihre Liebe für Double Dance entdeckte und zusammen mit Isa die Dancing Peers gründete. Eine Teilnahme bei beiden Extra-Teams schloss sie für sich aus und widmete sich dem Tanzen. Jonny übernahm den Posten und zusammen mit ihm bestritt der Groupstunt seine erste Meisterschaft in Heidelberg, wo er den zweiten Platz belegte. Etwa ein halbes Jahr später trat Jonny aus beruflichen Gründen aus dem Verein aus. Zum Glück fand sich nahtlos Burkhard ein, der zusammen mit René seit Sommer 2018 die Base des aktuellen Stunts ausmacht. Gutti gibt Sicherheit und Stabilität als Backspot. Gemeinsam lassen sie Katha durch die Lüfte fliegen.

Auf eine erneute, baldige Meisterschaft – nach der Krise!